Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Das Jugendparlament von Velbert

Das Jugendparlament setzt sich aus Schülerinnen und Schülern der weiterführenden Schulen in Velbert zusammen. Diese entsenden entsprechend ihrer Schülerzahl Vertreterinnen und Vertreter in das Jugendparlament. Die Schülersprecher der einzelnen Schulen sind natürliche Mitglieder. Zudem werden fünf Mandate an Velberter Jugendliche vergeben, welche keine Schule in Velbert besuchen. Die Wahlperiode beträgt zwei Schuljahre.
Das Jugendparlament ist überparteilich, überkonfessionell und für Schülerinnen und Schüler aller Nationalitäten offen.
Ziel des Jugendparlamentes ist es, Anregungen zur Verbesserung der Situation von Velberter Kindern und Jugendlichen zu erarbeiten und Maßnahmen vorzuschlagen. Das Jugendparlament nimmt Anregungen und Wünsche (politische, soziale, sportliche, kulturelle und materielle Interessen) der Velberter Kinder und Jugendlichen entgegen.
In Arbeitskreisen oder Projektgruppen können Lösungsvorschläge erarbeitet werden und als Anträge in das Jugendparlament eingebracht werden. Das Jugendparlament soll bei Maßnahmen der Verwaltung und des Rates, die die Interessen von Kindern und Jugendlichen grundsätzlich berühren, beteiligt werden.

Die einzelnen Mitglieder im Jugendparlament sind über das städtische Ratsinformationssystem abrufbar.

zum Ratsinformationssystem

Satzung des Jugendparlamentes

Kontakt

Frau Susanne Susok
Stabsstelle 01, Büro des Bürgermeisters
Thomasstr. 1, Raum: 204, 42551 Velbert
Telefon: 02051/26-2561
susanne.susok@velbert.de


Stadt Velbert
Stadtverwaltung
Thomasstr. 1, 42551 Velbert

Tel.: 02051/26-0 (Zentrale)
Fax: 02051/26-25 99

E-Mail: stadt@velbert.de