Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Aktuelle Förderangebote zur Klimaanpassung

Sonderprogramm Klimaresilienz - Gebäudebegrünungen sind förderfähig

Über das „Sonderprogramm Klimaresilienz“ des Landes NRW sind Fassaden- und Dachbegrünungen in Velbert mit bis zu 50 Prozent der Gesamtkosten förderfähig, sofern sie noch bis Ende Mai 2022 umgesetzt werden. Zu den förderfähigen Kosten zählen nicht nur die klassischen Elemente einer Dachbegrünung, sondern auch die Dachabdichtung, wenn der beauftragte Betrieb die Erfordernis für die Begrünung nachweisen kann. Die Bauabnahme des zu begrünenden Gebäudes muss mindestens fünf Jahre zurückliegen. Bei Teilnahmeinteresse senden Sie uns bitte das ausgefüllte Antragsformular zu. Darüber hinaus benötigen Sie drei Angebote von ausführenden Unternehmen. Aufgrund der Auftragslage ist es möglich, dass Sie keine drei Angebote erhalten, in diesem Fall genügen uns auch Nachweise der Angebotseinholung, z.B. die Originalmails.

Antragsformular zum „Sonderprogramm Klimaresilienz“

Fassaden- und Wohnumfeldprogramm in Innenstadt und Neviges

Für Grundstücksbesitzerinnen und -besitzer im Stadtumbaugebiet Innenstadt oder im Altstadtbereich von Neviges besteht zudem die Option einer 40- beziehungsweise 50-Prozent-Förderung von Gebäudebegrünungen im Rahmen des Fassaden- und Wohnumfeldprogramms.

Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen (BMUV-Förderung)

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) fördert mit insgesamt 150 Millionen Euro Klimaanpassungsprojekte und -maßnahmen in sozialen Einrichtungen. Antragsberechtigt sind unter anderem Krankenhäuser, Pflege- und Altenheime, Kindergärten, Schulen sowie allgemein Einrichtungen in kommunaler, kirchlicher oder freier Trägerschaft. Gefördert werden sowohl strategische Beratungsleistungen und die Erstellung umfassender Konzepte als auch investive Maßnahmen und Informationskampagnen und Bildungsangebote zur Anpassung an den Klimawandel in sozialen Einrichtungen.
Zu den förderbaren, investiven Maßnahmen zählen unter anderem Verschattungselemente an Gebäuden, der Einbau von Fenstern mit Sonnen- und Wärmeschutzverglasung, Befeuchtungsanlagen, Dach- und Fassadenbegrünungen, Anlagen zur passiven Raumkühlung, Belüftung und Raumluftreinigung, leitungsgebundene Trinkwasserspender, Begrünungsmaßnahmen auf Hofflächen sowie die Entsiegelung von Flächen. Umfassende Informationen liefert die Förderseite der ZUG gGmbH.

Es besteht bereits die Möglichkeit sich für das kommende Förderfenster ab Frühjahr 2022 registrieren zu lassen, um bei einer Öffnung des Antragsfensters vom Fördergeber informiert zu werden.

Stadt Velbert
Stadtverwaltung
Thomasstr. 1, 42551 Velbert

Tel.: 02051/26-0 (Zentrale)
Fax: 02051/26-25 99

E-Mail: stadt@velbert.de
De-Mail: stadt@velbert.de-mail.de