Zugangseröffnung der Stadtverwaltung in Velbert

VPS - Virtuelle Poststelle, Rahmenbedingungen
Rahmenbedingungen für die elektronische Kommunikation mit der Stadtverwaltung Velbert

1. Zugangseröffnung für die elektronische Kommunikation

Die Stadtverwaltung Velbert bietet mit der Einführung der Virtuellen Poststelle (VPS) die Möglichkeit zur rechtsverbindlichen elektronischen Kommunikation mit der Stadtverwaltung. Für Verwaltungsverfahren richtet sich die elektronische Kommunikation nach § 3a des Verwaltungsverfahrensgesetzes NW (VwVfG NW). Danach ist die Übermittlung elektronischer Dokumente zulässig, soweit der Empfänger hierfür einen Zugang eröffnet.
Die Stadtverwaltung Velbert eröffnet diesen Zugang nach Maßgabe der im Folgenden aufgeführten Rahmenbedingungen, die ausschließlich für die Kommunikation mit der Stadtverwaltung Velbert, den Technischen Betrieben Velbert AöR und des Kultur- und Veranstaltungsbetriebes Velbert gelten.

2. Grundsätze der elektronischen Kommunikation

2.1 Formfreie Vorgänge

Für Vorgänge oder Anfragen, die keiner eigenhändigen Unterschrift bedürfen, ist keine digitale Signatur nötig. Sie können weiterhin einfach per E-Mail an alle auf www.velbert.de oder städtischen Briefköpfen genannten E-Mail-Adressen gesendet werden.

2.2 Formgebundene Vorgänge

Für Vorgänge, die eine durch Rechtsvorschrift angeordnete Schriftform „eigene Unterschrift“ voraussetzen beziehungsweise die Rechtsfristen in Gang setzen, müssen die Mitteilungen und Anlagendokumente mit einer qualifizierten elektronischen Signatur gemäß § 2 Absatz 1 Nummer 2 Signaturgesetz (SigG) versehen sein. Vorgänge dieser Art können Sie jetzt an die Virtuelle Poststelle (VPS) der Stadtverwaltung poststelle@velbert.de rechtsverbindlich und sicher elektronisch senden. Für die verschlüsselte Übertragung benötigen Sie den öffentlichen Schlüssel der Stadtverwaltung Velbert

3. Dateiformate

Da nicht alle Datei-Formate bei der Stadtverwaltung bearbeitet werden können, ist die Datenübermittlung derzeit auf folgende Formate beschränkt:
Textformate: .doc, .txt, .rtf
Kalkulationsdateien: .xls
Grafikformate: .bmp, .gif, .jpeg, .jpg, .tif
Präsentationen: .ppt
Sonstige: .pdf
Die Gesamtgröße der Anhänge darf 10 MB nicht überschreiten.
Gepackte Dateien (z.B. .zip, .rar) sind wie auch .exe-Dateien von der Übermittlung ausgeschlossen. Dateien mit aktiven Inhalten (z.B. Makros) sind nicht zulässig.
Übersandte Vorgänge, die diesen Vorgaben nicht entsprechen, können nicht bearbeitet werden. Sollten Dokumente fehlen oder nicht lesbar sein, erfolgt eine entsprechende Rückmeldung der Behörde.

4. Verfahrensablauf

Um Nachrichten und/oder Dateien an die VPS der Stadtverwaltung Velbert per Mail poststelle@velbert.de zu übersenden, ist für die verschlüsselte Übertragung der hier hinterlegte öffentliche Schlüssel zu verwenden.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Links. In dem sich öffnenden Kontext-Menü wählen Sie bitte "Ziel speichern unter" und speichern die Datei in Ihrem Verzeichnis ab:
Öffentlicher Schlüssel der VPS Velbert incl. aller Root-Zertifikate als Zip-Datei
Sollten bei der Entschlüsselung Schwierigkeiten auftreten, erfolgt eine unmittelbare Rückmeldung durch die Behörde (bitte an Ihre Kontaktdaten denken!).

4.1 Technische Aspekte

Die Stadtverwaltung Velbert unterstützt derzeit nur akkreditierte Signatur- und Verschlüsselungsverfahren. Eine vollständige Liste der akkreditierten Zertifizierungsdiensteanbieter finden Sie auf der Seite der Bundesnetzagentur http://www.bundesnetzagentur.de/ .

5. Fragen und Probleme mit der elektronischen Kommunikation

Bei Fragen und Problemen wenden Sie sich bitte an informationstechnik@velbert.de .

Stadt Velbert
Stadtverwaltung
Thomasstr. 1, 42551 Velbert

Tel.: 02051/26-0 (Zentrale)
Fax: 02051/26-25 99

E-Mail: stadt@velbert.de