Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Kinderschutz

Wenn Kinder oder Jugendliche durch Gewalt oder Vernachlässigung gefährdet sind, brauchen sie unseren Schutz. Bei Bekanntwerden eines gewichtigen Anhaltspunktes für eine Gefährdung des Wohls von Kindern und Jugendlichen, z. B. in Form von körperlicher oder seelischer Gewalt, sexueller Misshandlung, Vernachlässigung von Aufsicht, Pflege oder sozialen und emotionalen Grundbedürfnisse eines Kindes, wird das Jugendamt tätig und unsere Fachkräfte gehen in die Risikoeinschätzung.

Hinweise für eine Kindeswohlgefährdung sind Handlungen gegen Kinder und Jugendliche, die das leibliche, geistige und seelische Wohl des Kindes oder des Jugendlichen gefährden.

Wichtige Telefonnummern:

  • Kindernotaufnahme Helios Klinikum Niederberg: 02051/982-1100
  • Nummer gegen Kummer für Kinder: 116111
  • Nummer gegen Kummer für Eltern: 0800/1110550
  • Polizei: 110
  • Städtischer Jugendhilfedienst:
    • Sekretariat: 02051/26-2945 (montags – freitags 08:00 – 12:00 Uhr)
    • Tagesdienst: 02051/26-2924, jugendhilfedienst@velbert.de
    •  Fax: 02051/26-132945  (pdf Formular Meldung)
  • Bei Kindeswohlgefährdungsmeldungen wenden Sie sich bitte an uns unter: 0160 96905731.

Unsere Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter nehmen den Kontakt mit den betreffenden Eltern, Kindern und Jugendlichen auf, um die Situation einzuschätzen.

Kontakt Jugendhilfedienst

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie beobachten oder sich Sorgen machen, dass ein Kind/Jugendliche gefährdet ist. Wir gehen allen Hinweisen nach.

Eine Beratung im Vorfeld einer Gefährdungsmeldung beim Jugendamt erhalten Sie durch eine insofern erfahrene Fachkraft.
Kontakt zu den zuständigen Fachkräften (PDF)

 

Zurück zur Übersicht

 

Stadt Velbert
Stadtverwaltung
Thomasstr. 1, 42551 Velbert

Tel.: 02051/26-0 (Zentrale)
Fax: 02051/26-25 99

E-Mail: stadt@velbert.de
De-Mail: stadt@velbert.de-mail.de