Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Aktivitäten der Stadt Velbert

2017

Vom 27. Mai bis zum 16. Juni 2017 hat die Stadt Velbert erneut für drei Wochen am Stadtradeln teilgenommen. Das Ziel der Aktion war es wieder einmal, privat sowie beruflich (sowohl alleine als auch im Team) möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegen, um einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und ein Zeichen für die Förderung des Radverkehrs in Velbert zu setzen. Mitmachen konnten alle, die in Velbert wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen.
Fast zeitgleich hat die Stadt zwischen dem 29. Mai und 7. Juli in Zusammenarbeit mit der Energieberatung der Verbraucherzentrale des Landes NRW zum ersten Mal als Sonderaktion eine ‚Haus-zu-Haus-Energieberatung‘ angeboten. Als Modellquartier wurden mehrere Wohnsiedlungen um den Herminghauspark herum ausgewählt. Das Angebot richtete sich vornehmlich an Eigentümer von selbstgenutzten Gebäuden mit maximal sechs Wohneinheiten, die zehn Jahre und älter sind. Ziel der rund 90-minütigen Beratung war es, alle wichtigen energetischen Bauteile und Anlagen der Wohngebäude zu analysieren. Auf Grundlage der Analyse haben die Eigentümer unter anderem Sanierungsempfehlungen und Hinweise auf verfügbare Fördermöglichkeiten erhalten.

2016

Am 16. April 2016 fand der 1. Velberter Klima-Tag statt. An diesem Tag konnten sich Bürgerinnen und Bürger auf dem Gelände der Technischen Betriebe an vielen Ständen über verschiedene Themen des Umwelt- und Klimaschutzes informieren und an unterschiedlichen Aktionen teilnehmen. So gab es unter anderem die Möglichkeit, Elektroautos und Pedelecs zu testen, Fahrräder auf einem Gebrauchtfahrradmarkt zu (ver)kaufen oder in das Energieberatungsmobil der EnergieAgentur.NRW  einzusteigen.

Im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative hat die Stadt Velbert im Oktober zudem einen Klimaschutzmanager eingestellt. Dieser soll – zunächst in einem Zeitrahmen von drei Jahren – das im Dezember 2015 vom Rat der Stadt beschlossene, integrierte Energie- und Klimakonzept umsetzen, die Klimaschutz- und Klimaanpassungsbemühungen in Velbert intensivieren und die verschiedenen Akteure enger miteinander vernetzen

2015

Am 25.02. fand die Auftaktveranstaltung ‚Energie- und Klimakonzept‘ im BEST WESTERN Parkhotel Velbert statt. Dort hatten die Teilnehmer unter anderem die Gelegenheit, in einem World-Café erste Ideen für das Energie- und Klimakonzept aufzuschreiben und zu diskutieren. Im Laufe des Jahres folgten acht Workshops zu vier verschiedenen Themenfeldern, in welchen zudem konkrete Maßnahmen für den Klimaschutz und die Klimaanpassung entwickelt wurden.

Eine Verbesserung der Mobilität in Velbert wurde auch durch den Bau eines Zentralen Omnibusbahnhofes (ZOB) zwischen der Nedderstraße und Offers erreicht, welcher im September 2015 eröffnet wurde. Die Verkehrsgesellschaft der Stadt Velbert (VGV) strebt zudem eine kontinuierliche Erhöhung des modal split (Anteil der Verkehrsarten) zugunsten des Öffentlichen Verkehrs an, indem Liniennetz und Taktungen fortlaufend optimiert werden. 

2014

In 2014 hat die Stadt Velbert eine Arbeitsgruppe zur Förderung des Rad- und Fußverkehrs ins Leben gerufen, in der neben Vertretern des Planungsamtes, der Technischen Betriebe Velbert sowie der Straßenverkehrsbehörde auch Vertreter des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs e.V. (ADFC) und des Verkehrsclubs Deutschland e.V. (VCD) beteiligt sind. Diskutiert werden in der AG insbesondere verschiedene Möglichkeiten, das Fuß- und Radwegeangebot zu erweitern und/oder zu optimieren. Darüber hinaus hat die Stadt Velbert bereits mehrmalig an der bundesweiten Aktion Stadtradeln teilgenommen – und wird es auch im Jahr 2017 wieder tun.

2010 - 2015

Mit der Aufstellung des neuen Flächennutzungsplans der Stadt (FNP 2020)  ist das Thema Klimaschutz in der Bauleitplanung der Stadt Velbert verankert. Eine energiesparende Siedlungsentwicklung sowie der Einsatz von regenerativen Energien werden grundsätzlich angestrebt.

2012 - 2013

E-Smart

Eine weitere Inanspruchnahme von Fördermitteln hatte die Erneuerung der Straßenbeleuchtung mit hocheffizienten Technologien zum Ziel (Förderkennzeichen: 03KS3034). Im Zeitraum von August 2012 bis September 2013 wurden in 16 Straßen die alten Quecksilberdampflampen durch LED-Leuchten ersetzt. Mit den 107 LED-Leuchten werden eine Stromeinsparung von rund 80% sowie eine CO2-Minderung von ca. 50 t pro Jahr erzielt.
Darüber hinaus wird ein Teil der Liegenschaften der Stadt für die Erzeugung regenerativen Stroms genutzt. Beispielsweise wurden im Zuge von Sanierungsmaßnahmen Photovoltaikanlagen auf den Dächern der Kindertagesstätte Kollwitzstr. 1, des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in der Von-Humboldt-Str. 54-58 und der Grundschule Birth, Von-Humboldt-Str. 52 installiert.
Des Weiteren bemühte sich die Stadt Velbert um die Förderung umweltfreundlicher Mobilität. Zu diesem Zweck steht den Mitarbeitern der Stadt im Fuhrpark seit 2013 ein Elektro-Smart sowie auch zwei Elektro-Fahrräder (Pedelecs) zur Verfügung.

2011 - 2013

Im Rahmen des geförderten Teilkonzepts „Klimaschutz in eigenen Liegenschaften, Kommunales Energiemanagement für Velbert" (Förderkennzeichen: 03KS2153) wurde zwischen 2011 und 2013 ein Steuerungsinstrument (Klimaschutz-Management) entwickelt und die städtischen Immobilien energetisch bewertet, um die Gebäude und deren Energieverbrauch systematisch zu erfassen und langfristig zu reduzieren. Es wurden Feinanalysen vorgenommen und Sanierungskonzepte erstellt. Ebenso wurden Pilotprojekte zur energetischen Sanierung umgesetzt. Bei nötigen Instandhaltungsmaßnahmen werden regelmäßig Optimierungen geprüft und, sofern wirtschaftlich, umgesetzt. Darüber hinausgehende Sanierungsmaßnahmen können bei Bereitstellung zusätzlicher Mittel umgesetzt werden.
Ferner hatte die Stadt Velbert die Förderzusagen für die Erneuerung von Beleuchtungsanlagen an Schulen erhalten. Mit Hilfe der Fördergelder wurden in sieben Grund- und weiterführenden Schulen sowie in vier Sporthallen die Beleuchtungsanlagen erneuert sowie die Außenbeleuchtung in der Liegenschaft des Schul- und Sportzentrums Birth.

2009 - 2013

Von Juli 2009 bis Juni 2013 nahm die Stadt Velbert am European Energy Award (eea) teil, einem Zertifizierungsverfahren für umsetzungsorientierte Energie- und Klimaschutzpolitik in Städten, Gemeinden und Landkreisen. In diesem Rahmen erfolgte auch die Gründung eines Energieteams, bestehend aus Vertretern der Stadtverwaltung, der Stadtwerke Velbert, der Technischen Betriebe Velbert (TBV) sowie der Verkehrsgesellschaft der Stadt Velbert (VGV). Ferner wurde eine erste CO2-Bilanzierung für Velbert erstellt sowie ein Energiepolitisches Arbeitsprogramm, welches die Maßnahmen des Klimaschutzprogramms aufgriff und weiter konkretisierte. Jedoch wurde die Mindestpunktzahl zur Auszeichnung mit dem EEA nicht erreicht.

2008

Erstellung eines Klimaschutzprogramms (Grobkonzept) für Velbert. Die Maßnahmen dieses Grobkonzepts wurden nachfolgend konkretisiert und um weitere Punkte ergänzt.

Stadt Velbert
Stadtverwaltung
Thomasstr. 1, 42551 Velbert

Tel.: 02051/26-0 (Zentrale)
Fax: 02051/26-25 99

E-Mail: stadt@velbert.de