Das städtebauliche Entwicklungskonzept

Stadtumbaumaßnahmen sind Maßnahmen, durch die Anpassungen zur Herstellung nachhaltiger städtebaulicher Strukturen in von erheblichen städtebaulichen Funktionsverlusten betroffenen Gebieten vorgenommen werden. Sie sollen insbesondere dazu beitragen, dass

  • die Siedlungsstruktur den Erfordernissen der Entwicklung von Bevölkerung und Wirtschaft angepasst wird
  • die Wohn- und Arbeitsverhältnisse sowie die Umwelt verbessert werden
  • innerstädtische Bereiche gestärkt werden
  • nicht mehr bedarfsgerechte bauliche Anlagen einer neuen Nutzung zugeführt werden
  • freigelegte Flächen einer nachhaltigen städtebaulichen Entwicklung oder einer hiermit verträglichen Zwischennutzung zugeführt werden
  • innerstädtische Altbaubestände erhalten werden.

Förderfähig sind Gesamtmaßnahmen auf der Grundlage eines städtebaulichen Entwicklungskonzeptes. Dieses Konzept muss räumliche und sachliche Aspekte der Stadtumbaumaßnahmen für das Fördergebiet sowie die Auswirkung und Bedeutung der Stadtumbaumaßnahme für das übrige Stadtgebiet darstellen. Die räumliche Abgrenzung des Fördergebietes muss generell durch einen Ratsbeschluss als Stadtumbaugebiet nach §171b BauGB oder als Sanierungsgebiet nach § 142 BauGB erfolgen.

Durch die Bewilligung einer Zuwendung zur Erstellung eines städtebaulichen Entwicklungskonzeptes konnte das Büro Planquadrat Dortmund mit der Erarbeitung dessen beauftragt werden. Das städtebauliche Entwicklungskonzept wurde im Februar 2007 vom Rat der Stadt Velbert beschlossen und dient seitdem als Grundlage für die Aktivitäten in der Nordstadt.

Während der Erarbeitung des städtebaulichen Entwicklungskonzeptes haben sich verschiedene Bereiche mit erheblichen städtebaulichen Mängeln herauskristallisiert. Dies sind die durch Gemengelagen und damit von unterschiedlichsten Problemlagen geprägte Unterstadt, die zu einem attraktiven, innenstadtnahen (Wohn)quartier entwickelt werden soll, sowie die Talstraße und der Nordpark, die sich aufgrund ihrer gravierenden strukturellen und städtebaulichen Probleme negativ auf das Image der gesamten Nordstadt auswirken und für die eine Verbesserung durch Beseitigung angestrebt ist. Zur Umsetzung dieser und weiterer Maßnahmen mit dem Ziel den von erheblichen städtebaulichen Funktionsverlusten betroffenen Stadtteil Nordstadt durch entsprechende Anpassungen an heutige Standards und Zielvorstellungen zukunftssicher zu machen, ist ein Stadtteilmanagement, das den Stadtumbauprozess steuert und als Bindeglied zwischen Stadt und den vom Programm betroffenen Bürgerinnen und Bürgern sowie auch der Gewerbetreibenden fungiert, von zentraler Bedeutung.

Nach fünf Jahren der Bearbeitung wurde ein Zwischenfazit gezogen und ein überarbeitetes Konzept für den verbliebenen Schwerpunktbereich Unterstadt entwickelt. Mit Beschluss der "Strategie 2013-2015" im März 2013 wurden die Maßnahmen für die Umsetzungsphase bis 2016 beschlossen.

Städtebauliches Entwicklungskonzept für die Velberter Nordstadt (pdf, 2 MB)
Strategie 2013 - 2015 (pdf, 635 KB)

Stadt Velbert
Stadtverwaltung
Thomasstr. 1, 42551 Velbert

Tel.: 02051/26-0 (Zentrale)
Fax: 02051/26-25 99

E-Mail: stadt@velbert.de