Aktionsfonds

Seit Juli 2012 gibt es in Birth/Losenburg, das zur Förderkulisse des Städtebauförderprogramms „Soziale Stadt“ gehört, einen Aktionsfonds. Mit diesem Aktionsfonds stehen im Soziale-Stadt-Gebiet seit letztem Jahr Fördermittel bereit, um gute Projektideen und Aktionen in Birth/Losenburg zu unterstützen.

Die Projektideen zum Aktionsfonds können beim Verstetigungsmanagement Birth/Losenburg eingereicht werden. Hier kann man auch vorgedruckte Antragsformulare erhalten. Die Antragsformulare können auch auf dieser Seite heruntergeladen werden.
Die Mittel des Aktionsfonds sollen zur Umsetzung von Projekten, die Birth/Losenburg zugute kommen, genutzt werden. Dabei kann die Verwendung vielfältig sein und ist nicht explizit vorgeschrieben. Von Veranstaltungen über Workshops und Kurse, Öffentlichkeitsarbeit, Kultur- und Kulturarbeit sowie Kinder- und Jugendprojekte ist vieles förderfähig.
Am Montag, den 16. Mai 2011, traf sich das erste Mal die sog. „Aktionsfondsjury“, die beantragte Projekte bewertet und über die Vergabe der Mittel entscheidet. Die Jury setzt sich zusammen aus verschiedenen Akteuren sowie Bürgerinnen und Bürgern des Stadtteils. Zu den Mitgliedern zählen Vertreter der örtlichen Politik (Herr Küppers und Herr Demircan als Vertreter des BZA). Weiterhin vertreten sind die Bürgervereine Birth und Plätzchen-Losenburg, das SKFM-Stadtteilzentrum und die Interessengemeinschaft Birther Kreisel. Die sieben Bürgervertreter der Jury wurden nach dem Zufallsprinzip ermittelt. Die Jury wird sich je nach Bedarf - aber mindestens dreimal im Jahr - treffen und beraten. Neben der Entscheidung über die Vergabe der Fördermittel soll pro Projekt ein Jurymitglied als Projektpate benannt werden, das die Maßnahme begleitet.

Die Ziele des Aktionsfonds können dabei wie folgt formuliert werden:

  • Motivation für eigenverantwortliches Handeln und stadtteilbezogene Aktivitäten
  • Wirkungsvolle Öffentlichkeitsarbeit für neue soziale Projekte
  • Verknüpfung von kommunalen Vorgaben und Bürgeraktivitäten
  • Schnelle und unbürokratische Umsetzung begrenzter Projekte
  • Transparentere Darstellung von Entscheidungswegen und Finanzierungsmöglichkeiten
  • Förderung des Gemeinschaftsgedankens und des Zusammengehörigkeitsgefühls
  • Verbesserung und Verschönerung des Wohnumfeldes

Das Verstetigungsmanagement Birth/Losenburg ist mit der Geschäftsführung des Aktionsfonds beauftragt und berät alle Interessierten darüber, was bei der Beantragung und Durchführung eines Projektes aus dem Aktionsfonds zu beachten ist.

Antrag auf Gewährung einer Zuwendung aus Mitteln des Aktionsfonds Soziale-Stadt-Birth/Losenburg (pdf)

Richtlinien „Aktionsfonds für bürgerschaftliches Engagement“ in den Stadterneuerungsgebieten Stadtumbau Nordstadt und Soziale-Stadt Birth/Losenburg (pdf)

Stadt Velbert
Projektleitung
Fachabteilung Stadtentwicklung
Thomasstr. 1
 42551 Velbert

Herr Michael Hubben
Tel.: 02051/26-2639
Fax: 02051/26-2742
michael.hubben@velbert.de   

Verstetigungsmanagement Birth / Losenburg
Birther Straße 8
42549 Velbert
Öffnungszeiten: montags 8 - 12 Uhr, mittwochs 14 - 18 Uhr

Melanie Bundrock (Wobau Velbert)
Johanna Springorum (SKFM Velbert)
Tel: 02051/ 80 46 95 (ab März)
stadtteiltreff@birth-losenburg.de
 

Stadt Velbert
Stadtverwaltung
Thomasstr. 1, 42551 Velbert

Tel.: 02051/26-0 (Zentrale)
Fax: 02051/26-25 99

E-Mail: stadt@velbert.de