Aktuelles

Velbert-Neviges soll gestärkt werden. Bürger können sich beteiligen

Die Stadt Velbert hatte alle Bürger eingeladen, sich am 4. April am Integrierten Handlungskonzept zur Stärkung des Zentrums vom Stadtbezirk Neviges zu beteiligen. Die Bürger hatten die Gelegenheit, sich zur Planung zu äußern. Die Stadtverwaltung erläuterte zu Beginn alle Ziele und Zwecke der Planung.

Präsentation zur Öffentlichkeitsbeteiligung am 4. April 2017

In den letzten Jahren haben vielfältige strukturelle Veränderungen das Zentrum von Velbert-Neviges geprägt. Der Strukturwandel im Einzelhandel führt dazu, dass mehr Ladenlokale leer stehen. Zudem gibt es ungenutzte Flächen, wie beispielsweise das David-Peters-Quartier. Um dem aktiv entgegen zu wirken und ungenutzte Potenziale zu heben, hat der Umwelt- und Planungsausschuss am 31. Januar einen Beschluss gefasst. Dieser sieht vor, dass das bereits in Arbeit befindliche Integrierte Handlungskonzept für das Zentrum von Velbert-Neviges unter Berücksichtigung der Schlossanlage Hardenberg weiterzuführen ist. Die bereits erarbeitete Bestandsbewertung und Zielformulierung seien zu berücksichtigen, heißt es im Beschluss weiter.

In der Bestandsbewertung wurden Stärken und Schwächen in unterschiedlichen Themenfeldern (Einzelhandel, Verkehr, Städtebau und öffentlicher Raum, Wohnen, Grünstruktur, Soziale Infrastruktur, Wallfahrt sowie Tourismus) identifiziert und Entwicklungsziele aufgestellt. Im nächsten Schritt sollen nun Projekte und Maßnahmen erarbeitet werden, die zu einer positiven, nachhaltigen und ganzheitlichen Entwicklung von Velbert-Neviges beitragen.

Plakate zu den Themenfeldern

 

Online-Umfrage zur künftigen Nutzung des Schlosses Hardenberg

Das Ensemble Schloss Hardenberg wird in den nächsten Jahren mit Bundesmitteln und städtischen Mitteln saniert, um es künftig dauerhaft als öffentliche Einrichtung zu nutzen. Derzeit erarbeiten viele Akteure aus Politik, Verwaltung und dem Förderverein des Kulturensembles Schloss Hardenberg ein Nutzungskonzept. Auch die Bürgerschaft soll sich mit ihren Ideen und Lösungsvorschlägen einbringen. Möglich war dies mit einer Online-Umfrage, die bis zum 7. April lief. 

In der Umfrage gab es fünf mögliche allgemeine Nutzungsvarianten zur Auswahl, in einem weiteren Feld konnten freie Angaben gemacht werden. Wer nicht die Möglichkeit hatte, sich online zu beteiligen, konnte die Unterlagen beim städtischen Planungsamt unter Telefon 02051/ 26-2604 oder der E-Mail katrin.neumann@velbert.de anfordern.

Ergebnis der Umfrage

Stadt Velbert
Stadtverwaltung
Thomasstr. 1, 42551 Velbert

Tel.: 02051/26-0 (Zentrale)
Fax: 02051/26-25 99

E-Mail: stadt@velbert.de