Maßnahmen der Innenstadtentwicklung in der Übersicht

Das Integrierte Handlungskonzept für die Innenstadt Velbert-Mitte umfasst eine Vielzahl von Projekten, die in den kommenden Jahren umgesetzt werden sollen. Das Ziel ist die Gestaltung und Aufwertung der Innenstadt.

  • A1 Deutsches Schloss- und Beschlägemuseum
    Verlagerung des Museums in die Villa Herminghaus und einen Neubau. Ein neues Nutzungs- und Veranstaltungskonzept soll das Museum für alle Altersklassen zum Erlebnis werden lassen.
  • A2 Neuausrichtung Forum Niederberg
    Kultur und Bildung sollen neu erlebbar gemacht werden. Ein "Bürgerforum" als Veranstaltungsort und Begegnungsstätte im Herzen der Innenstadt. Weitere Infos unter www.zukunft-buergerforum-niederberg.de.
  • A3 Haus Am Offers
    Erhalt und Belebung des historischen Gebäudes mit identitätsstiftender Wirkung.
  • A4 Barrierefreies Rathaus
    Schaffung eines barrierefreien Zugangs des Rathauses für alle Personengruppen.
  • A5 Energetische Ertüchtigung Nikolaus-Ehlen-Gymnasium
    Anforderungen aus dem Klimaschutz sind zu erfüllen, der CO2 Ausstoß zu verringern. Hierfür wird das Gebäude in Teilen energetisch modernisiert.
  • A6 Entwicklung Friedrichstraße Nr. 228 (ehem. Hertie)
    Wiederbelebung eines zentralen Standortes in der Innenstadt.
  • B1 Neugestaltung Platz Am Offers
    Der Platz Am Offers wird an Aufenthaltsqualität gewinnen und ein zentraler Veranstaltungsort in der Innenstadt werden.
  • B2 Umgestaltung Europaplatz
    Entwicklung eines innerstädtischen, multifunktionalen Anziehungspunkts. Ein Zentrum von Kultur, Gastronomie, Freizeit und Handel.
  • B3 Neugestaltung Platz am Roten Schirm
    Hier soll ein Platz mit Verweilqualität entstehen: z.B. mit Außengastronomie und attraktiver Möblierung.
  • B4 Gestaltungsmaßnahme Rathausplatz
    Das Entree des Rathauses soll an Gestaltungsqualität gewinnen.
  • B5 Neugestaltung Spielplatz am weißen Stein
    Der Spielplatz wird modernisiert und für alle Generationen gestaltet.
  • B6 Neugestaltung Spielplatz Weidenstraße
    Der Spielplatz soll familienfreundlich gestaltet werden.
  • B7 Umgestaltung der Friedrichstraße
    Aufwertung der Straßengestalt: Lückenschluss in der Begrünung, Revitalisierung des Stadtmobiliars, Errichtung von Leitsystemen, Lichtkonzept etc.
  • B8 Erarbeitung eines Gestaltungskonzepts
    Ein Gestaltungsleitfaden führt zu einem ansprechenden Erscheinungsbild in der Innenstadt.
  • B9 Fassaden- und Wohnumfeldprogramm
    Vor allem die Gestaltung von Fassaden soll zu einer nachhaltigen Verbesserung und Aufwertung der Wohnsituation, der Gestaltung und Aufenthaltsqualität in der Innenstadt beitragen.
  • C1 Fahrradrouten in der Innenstadt
    Stärkung der Fahrrad- und Fußgängerwegebeziehungen in die Innenstadt.
  • C2.1 Umgestaltung Stiller Park / C2.2 Wegeverbindung Christuskirche
    Aufwertung des Stillen Parks zu einer attraktiven Parkanlage. Vernetzung von innerstädtischen Wege- und Sichtbeziehungen, Verbesserung der Aufenthaltsqualität.
  • C3 Parkleitsystem
    Mit einem Parkleitsystem soll der Parksuchverkehr gemindert, der Verkehrsfluss gesteigert und eine gleichmäßigere Auslastung des gesamten Parkangebotes geschaffen werden.
  • C4 Informations- und Wegeleitsystem
    Ein modernes Informations- und Wegeleitsystem soll den Besuchern der Innenstadt eine bessere Orientierung bieten, auf Attraktionen und Angebote sowie auf kurze Wege hinweisen.
  • C5 Stadteingänge
    Die Eingänge in die Innenstadt sollen durch gestalterische Elemente deutlicher in den Fokus gesetzt werden und die Besucher aus allen Richtungen Willkommen heißen.
  • Handlungsfeld D - Projektbegleitung
    Zahlreiche funktionale Maßnahmen begleiten die Entwicklung der Innenstadt zu einem zukunftsorientierten Wohn- und Einkaufsstandort. Das Innenstadtmanagement begleitet die Entwicklung der Projekte und sorgt für eine transparente Kommunikation mit der Öffentlichkeit. Mit dem Verfügungsfonds wird ein Instrument der Städtebauförderung zur Verfügung gestellt, mit dem privat initiierte Projekte umgesetzt werden können. Durch neue Medien soll eine moderne Kommunikations- und Informationsstruktur geschaffen werden, die den Handelsstandort stärken.

Maßnahmenplan

 

 

Stadt Velbert
Stadtverwaltung
Thomasstr. 1, 42551 Velbert

Tel.: 02051/26-0 (Zentrale)
Fax: 02051/26-25 99

E-Mail: stadt@velbert.de