Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Geburt im Ausland

Ist ein Deutscher im Ausland geboren, so kann die Geburt auf Antrag im Geburtenregister beurkundet werden; für den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit ist der Zeitpunkt der Antragstellung maßgebend. Deutschen gleichgestellt sind Staatenlose, heimatlose Ausländer und ausländische Flüchtlinge im Sinne des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge vom 28. Juli 1951 mit gewöhnlichem Aufenthalt im Inland.

Antragsberechtigt sind die Eltern des Kindes sowie das Kind, dessen Ehegatte, Lebenspartner oder Kinder.

Für die Beurkundung der Geburt ist das Standesamt zuständig, in dessen Bezirk die im Ausland geborene Person wohnt oder den gewöhnlichen Aufenthalt hat. Ergibt sich danach keine Zuständigkeit, so beurkundet das Standesamt die Geburt, in dessen Bezirk die antragsberechtigte Person wohnt oder 
gewöhnlichen Aufenthalt hat.

Ergibt sich danach keine Zuständigkeit, so beurkundet das Standesamt II in Berlin die Geburt.

Gebühr: 40,00 Euro

Für das Standesamt gelten qualifizierte Öffnungszeiten:
Mo.+ Di.: 8.00 - 12.00 Uhr, nachmittags nach Vereinbarung, Mi. nach Vereinbarung, 
Do. 8.00 Uhr - 12.00 Uhr und 13.00 Uhr - 17.00 Uhr, Fr. 8.00 Uhr - 12.00 Uhr

Bitte beachten Sie:
Die Anzeige von Geburten und Sterbefällen und die Anmeldung von Eheschließungen oder Lebenspartnerschaften ist bis zu einer halben Stunde vor Ende der Öffnungszeiten möglich.

Freitags werden grundsätzlich keine Anmeldungen von Eheschließungen oder Lebenspartnerschaften vorgenommen.

Öffnungszeiten des Standesamtes

Stadt Velbert
Stadtverwaltung
Thomasstr. 1, 42551 Velbert

Tel.: 02051/26-0 (Zentrale)
Fax: 02051/26-25 99

E-Mail: stadt@velbert.de