Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Rehbock aus Zaun befreit

FEUERWEHR VELBERT

Tierischer Einsatz heute morgen in Tönisheide: Auf dem Freigelände hinter einer Firma an der Neustraße war ein Rehbock in einem mobilen Weidezaun hängen geblieben und hatte sich beim Versuch, aus den Maschen freizukommen, vollständig verheddert. Die Einsatzkräfte der um 8.28 Uhr alarmierten Feuerwehr fixierten zunächst den in Panik geratenen Waldbewohner und deckten seinen Kopf mit einer Decke ab, um ihn zu beruhigen und zu verhindern, dass der Bock bei der folgenden Befreiungsaktion sich oder mit seinem Gehörn die Einsatzkräfte verletzte. Diese schnitten das Tier mit Messern und einem Bolzenschneider aus dem Zaun. Ein Kollege, der selber Jäger ist, untersuchte den Rehbock anschließend. Da dieser das Abenteuer augenscheinlich ohne Verletzungen überstanden hatte, wurde der Bock in die Natur entlassen. Er setzte sich sofort ins Unterholz in Richtung Schlammteich ab.

Bildmaterial: http://presseportal.de/blaulicht/pm/118285/4663071
 

 

Stadt Velbert
Stadtverwaltung
Thomasstr. 1, 42551 Velbert

Tel.: 02051/26-0 (Zentrale)
Fax: 02051/26-25 99

E-Mail: stadt@velbert.de