Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Trägerschaft für den offenen Ganztag an den Grundschulen wurde neu vergeben

Die Stadt Velbert hatte zum Schuljahr 2019/20 die Trägerschaften des offenen Ganztags an den städtischen Grundschulen neu ausgeschrieben. Das rechtlich erforderliche Ausschreibungsverfahren ist nunmehr soweit abgeschlossen, dass die Zuschläge an die Bieter, welche im Rahmen des Vergabeverfahrens die höchste Punktzahl erreicht haben, erteilt werden konnten. Im Rahmen des Verfahrens wurde berücksichtigt, dass Qualität und Erfahrung einen besonderen Stellenwert erhalten.


Die Ausschreibung hat zu folgenden Ergebnissen geführt:
Die AWO Kreis Mettmann gGmbH wird künftig die Trägerschaft für den offenen Ganztag an den Grundschulen Nordstadt, Bergische Straße, Gerhart-Hauptmann-Schule und Max&Moritz Schule sowie an der Regenbogenschule übernehmen.
An den Grundschulen Birth, Sonnenschule, Tönisheide, Kuhstraße und Wilhelm-Ophüls-Schule wird künftig die Bietergemeinschaft bestehend aus SKFM Velbert gemeinnützige Dienstleistungsgesellschaft mbH und Kolping-Kindertagesstätten Velbert e.V. die Trägerschaft wahrnehmen. Sie übernimmt zudem die Trägerschaft für den Grundschulneubau an der Kastanienallee und an den Grundschulen, die in den Grundschulneubau ziehen: Sontumer Straße, Albert-Schweitzer-Schule und Ludgerusschule.
Die Trägerschaft für die evangelische Grundschule Neviges konnte aus verfahrenstechnischen Gründen noch nicht vergeben werden. Dieses Vergabeverfahren wird bald abgeschlossen.


Abschließend wird darauf hingewiesen, dass die Stadt Velbert künftig für die pädagogische Arbeit in der Offenen Ganztagsschule zusätzlich mehr als 270.000 Euro zur Verfügung stellt. Somit stehen insgesamt jährlich etwa 2,1 Millionen Euro für den offenen Ganztag zur Verfügung.

Stadt Velbert
Stadtverwaltung
Thomasstr. 1, 42551 Velbert

Tel.: 02051/26-0 (Zentrale)
Fax: 02051/26-25 99

E-Mail: stadt@velbert.de