Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Rettungsdienst verfügt nun über vier Rettungswagen

Seit dem 1. Oktober hat die Feuerwehr Velbert einen weiteren Rettungswagen in den Dienst gestellt, der an der Hauptfeuer- und Rettungswache Velbert-Mitte stationiert ist. Sie hat nun vier Rettungswagen sowie ein Notarzteinsatzfahrzeug für ihren Dienst zur Verfügung. Bürgermeister Dirk Lukrafka und die Feuerwehr Velbert haben heute den Fuhrpark für den Rettungsdienst inklusive des neuen Rettungswagens öffentlich vorgestellt.

Aufgabe der Notfallrettung
Die Notfallrettung hat die Aufgabe, bei Notfallpatienten lebensrettende Maßnahmen am Notfallort durchzuführen, deren Transportfähigkeit herzustellen und sie unter Aufrechterhaltung der Transportfähigkeit und Vermeidung weiterer Schäden mit Notarzt- oder Rettungswagen oder Luftfahrzeugen in ein für die weitere Versorgung geeignetes Krankenhaus zu befördern.
Notfallpatienten sind Personen, die sich infolge Verletzung, Krankheit oder sonstiger Umstände entweder in Lebensgefahr befinden oder bei denen schwere gesundheitliche Schäden zu befürchten sind, wenn sie nicht unverzüglich medizinische Hilfe erhalten.

Aufgabe des Krankentransports

Der Krankentransport hat die Aufgabe, Kranken oder Verletzten oder sonstigen hilfsbedürftigen Personen, fachgerechte Hilfe zu leisten und sie unter Betreuung durch qualifiziertes Personal mit Krankenkraftwagen zu befördern.
Rettungswachen im Versorgungsbereich
-    Hauptfeuer- und Rettungswache Velbert-Mitte (Kopernikusstraße 8-10)
-    Rettungswache Langenberg (Voßkuhlstraße 38)
-    Rettungswache Neviges (Siebeneicker Straße 17)
-    Außenstandort Rettungswache DRK Wülfrath (Henry-Ford II- Straße)

Fuhrpark des Rettungsdienstes

-    6 Rettungswagen (4 im Regeldienst, 2 Reservefahrzeuge)
-    4 Krankentransportwagen ( 2 im Regeldienst, 2 Reservefahrzeuge)
-    1 Notarzteinsatzfahrzeug

Personelle Besetzung
Neben den Funktionen im Brandschutz werden durch die Mitarbeiter vier Rettungswagen sowie ein Notarzteinsatzfahrzeug im 24 Stunden Regeldienst an 365 Tagen im Jahr besetzt. Ferner wird über eine Personalgestellung durch das DRK Wülfrath ein Krankentransportwagen im 24 Stunden Dienst und ein Krankentransportwagen im 11 Stunden Tagesdienst besetzt.  
Für die Besetzung der erforderlichen Funktionen im Rettungsdienst stehen der Feuerwehr Velbert zur Verfügung:
-    Rettungssanitäter: 2
-    Rettungsassistenten: 59
-    Notfallsanitäter: 47
Von den insgesamt 108 Mitarbeitern im Rettungsdienst versehen zusätzlich 75 Kolleginnen und Kollegen noch Einsatzdienste im Brandschutz.

Ausstattung eines Rettungswagens
-    EKG und Defibrillationseinheit und Herzschrittmacher-Funktion
-    Beatmungsgerät
-    Absaugpumpe
-    Medizinischer Sauerstoff
-    Medikamente (u.a. Schmerzmittel, Kreislaufmedikamente, Infusionen u.v.m.)
-    Material zum Schienen von Verletzungen
-    Material für die Versorgung von Geburten
-    Material für die Versorgung von Verbrennungen und Amputationen
-    Krankentrage und Tragestuhl
-    Digitalfunk
Kosten pro Fahrzeug und Ausstattung: rund 220.000 Euro .

Stadt Velbert
Stadtverwaltung
Thomasstr. 1, 42551 Velbert

Tel.: 02051/26-0 (Zentrale)
Fax: 02051/26-25 99

E-Mail: stadt@velbert.de