Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Jetzt abstimmen! Stadt Velbert nimmt mit dem Historischen Bürgerhaus Langenberg am landesweiten Fotowettbewerb teil - 50 Jahre Städte-WOW-Förderung

Dieses Jahr ist für die Städtebauförderung ein ganz besonders: Sie feiert 50-jähriges Jubiläum. Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen stellt die besonderen Errungenschaften der Städtebauförderung deshalb mit einem eigenen Wettbewerb „50 Jahre Städte-WOW-Förderung – Wo stehen die schönsten Projekte in Nordrhein-Westfalen?“ in den Fokus der Öffentlichkeit. Auch Velbert nimmt am Wettbewerb teil und zwar mit dem Historischen Bürgerhaus Langenberg. Ab heute (12. Juli) sind die Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, online über die schönsten Städtebauprojekte abzustimmen.

Das Historische Bürgerhaus Langenberg ist Wahrzeichen der Stadt, lokales Kulturerbe und im wahrsten Sinne des Wortes ein Geschenk. Es wurde 1913 der Stadt Langenberg als Haus für die Bürgerschaft von dem Seidenfabrikanten Adalbert Colsman und seiner Ehefrau Sophie geschenkt. Es sollte der Bürgerschaft sowohl geistigen und kulturellen als auch körperlichen Nutzen bringen. Aus diesem Grund wurde nicht nur ein großer Konzertsaal mit Orgel und ein Kammermusiksaal vorgesehen, sondern auch eine Turnhalle. Architekt war Kirchenbaumeister Arno Fritsche aus Elberfeld. Seit seiner Errichtung prägt das Bürgerhaus das Erscheinungsbild des historischen Altstadtkerns Langenbergs, weshalb es städtebaulich von großer Bedeutung ist. Anfang der 2000er mussten neue Anforderungen an Brandschutz, Technik sowie Barrierefreiheit am und im Gebäude nachgerüstet werden, um eine langfristige Nutzung weiterhin zu sichern. Zudem hatte nach fast 90 Jahren die Zeit auch im Bürgerhaus ihre Spuren hinterlassen. Im Zuge der Städtebauförderung konnte mit Hilfe der Förderung von Bund und Land nach zehn Jahren Schließung das Bürgerhaus 2016 wiedereröffnen. Das Denkmal ist heutzutage ein zeitgemäßer Veranstaltungsort für Konzerte, Theater, Vorträge, Feste und vieles mehr. „Als alter und neuer städtebaulicher sowie kultureller und gesellschaftlicher Mittelpunkt in Langenberg bietet das Bürgerhaus den Velberter Bürgerinnen und Bürgern sowie auswärtigen Gästen die Basis für vielfältige Aktivitäten“, beschreibt Jörg Ostermann, Beigeordneter der Stadt Velbert, das Projekt.

Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen: „Wenn aus einer Idee eine Zeichnung auf dem Papier wird und aus einer Zeichnung Realität wird und ein neues Stadtgefühl entsteht – dann ist das die Städtebauförderung von Land, Bund und Kommunen. Zum 50. Jubiläum der Städtebauförderung in diesem Jahr haben wir die Kommunen in Nordrhein-Westfalen dazu aufgerufen, Bilder von Förderprojekten einzureichen. Ich freue mich, dass so viele mit dabei sind und der Städtebauförderung des Landes ein Gesicht geben. Aber wo steht das schönste Projekt? Für die Bürgerinnen und Bürger heißt es bis zum 26. Juli: Abstimmen und ihren Favoriten wählen.“

Bis zum 26. Juli ist das Online-Voting freigeschaltet. Jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin hat eine Stimme. Die zwölf Projekte mit den meisten Stimmen, werden zu einem Fotokalender für das Jahr 2022 gestaltet. Auf die drei bestplatzierten Kommunen wartet darüber hinaus jeweils ein Preisgeld von 10.000 Euro. Die Preisträger werden im Nachgang der Online-Abstimmung über die Accounts des Ministeriums in den Sozialen Medien bekannt gegeben. Dort wird die Aktion unter dem Hashtag #NRWStädteWOW begleitet.

Hintergrund
•    Offizieller Startpunkt des Wettbewerbs war der bundesweite Tag der Städtebauförderung am 8. Mai 2021. An diesem Tag hat Ministerin Ina Scharrenbach alle Kommunen zum Mitmachen aufgerufen.
•    Städte und Gemeinden aus Nordrhein-Westfalen konnten bis zum 27. Juni 2021 Fotos von ihrem schönsten Städtebauprojekt, die mit Landesmitteln gefördert wurden, zusenden. Dem Aufruf sind insgesamt 94 Kommunen gefolgt.
•    Informationen zum Wettbewerb gibt es hier

Stadt Velbert
Stadtverwaltung
Thomasstr. 1, 42551 Velbert

Tel.: 02051/26-0 (Zentrale)
Fax: 02051/26-25 99

E-Mail: stadt@velbert.de
De-Mail: stadt@velbert.de-mail.de