Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Öffentliches Leben

Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV)

Grundsätzlich gilt im ÖPNV in Nordrhein-Westfalen seit Montag, 27. April, die Pflicht, eine Mund-Nasen-Maske zu tragen. Zulässig sind sogenannte Alltagsmasken oder auch Schals. Mehr Informationen dazu bekommen Sie beim NRW-Gesundheitsministerium.

Spielplätze und Parks

Die Spielplätze in Velbert sind geöffnet. Seit dem 2. November gilt auch auf Spielplätzen die Verpflichtung zum Tragen einer Alltagsmaske. Kinder bis zum Schuleintritt sind hiervon ausgenommen. Alle weiteren Regelungen zum Tragen einer Alltagsmaske können Sie der aktuellen Coronaschutzverordnung entnehmen. Die TBV weisen ausdrücklich darauf hin, dass auch auf den Spielplätzen die Abstandsregeln gelten. Das bedeutet, der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten ist.
Sportliche Aktivitäten auf Bolzplätzen - wie im Freizeitpark Nordstadt - oder auf Skateranlagen sind weiterhin nicht möglich.

Sporthallen und -plätze

Freizeit- und Amteursport ist auf und allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbäder etc. bis zum 30. November untersagt. Ausgenommen ist Individualsport alleine, zu zweit oder ausschließlich mit Personen aus dem eigenen Haushalt außerhalb geschlossener Räumlichkeiten von Sportanlagen. Zum Individualsport zählt beispielsweise das Joggen und Walken sowie Tennis und Leichtathletik.

Rehasport sowie andere ärztlich angeordnete Sportangebote dürfen wahrgenommen werden. Näheres hierzu regelt §9 der aktuellen Coronaschutzverordnung.
 

Schwimmbäder

Die Schwimmbäder der Stadtwerke Velbert sind bis zum 30. November geschlossen.

Pflegeeinrichtungen

In Krankenhäusern, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, vollstationären Einrichtungen der Pflege und besonderen Wohnformen der Eingliederungshilfe sind Besuche nur zulässig, wenn die Einrichtung ein Besuchskonzept erstellt hat, das die Empfehlungen und Richtlinien des Robert-Koch-Instituts umsetzt. Welche konkreten Maßnahmen und Regelungen gelten, erfragen Sie am besten bei der jeweiligen Einrichtung.

Einzelhandel

Die Vorgaben zu den hygienischen Anforderungen für den Handel ergeben sich aus § 11 der Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO. Alle Handelseinrichtungen müssen Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts, zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern (auch in Warteschlangen) treffen. Außerdem gilt eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.

Messen, Kongresse, Ausstellungen, Spezialmärkte und ähnliche Veranstaltungen sind bis zum 30. November unzulässig.

----------------------------------------------------

Für Personen aus Risikogruppen gibt es eine Übersicht von Nahversorgern in Velbert, die Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs bis vor die Haustür liefern. Die Liste ist hier abrufbar: Liste von Nahversorgern und Einkaufshilfen.
Betroffene können sich zu den üblichen Geschäftszeiten bei den jeweiligen Geschäften melden.
Diese Händler/ Gastronomen bieten die Lieferung / Abholung ihrer Waren an: Liste von Händlern und Gastronomen.

Wochenmärkte

Wochenmärkte finden weiterhin statt. Dazu zählt nicht der Feierabendmarkt.
In Velbert-Mitte finden zwei Mal wöchentlich jeweils zwei Wochenmärkte statt, in Velbert-Langenberg zwei Mal wöchentlich ein Wochenmarkt und in Velbert-Neviges einmal pro Woche. Weitere Details zu den Märkten finden Sie unter Aktuelles/ Wochenmärkte. Auch auf den Wochenmärkten gilt die Pflicht zum Tragen einer Alltagsmaske.

Gaststätten

Der Betrieb von Restaurants, Gaststätten, Imbissen, Kneipen, Cafés und anderen gastronomischen Einrichtungen ist bis zum 30. November untersagt. Betriebskantinen und Mensen in Bildungseinrichtungen dürfen zur Versorgung der Beschäftigten bzw. der Nutzerinnen und Nutzer der Bildungseinrichtungen betrieben werden.
Die Belieferung mit Speisen und Getränken sowie der Außer-Haus-Verkauf von Speisen und Getränken ist zulässig, wenn die Mindestabstände und Hygieneanforderungen nach dieser Verordnung eingehalten werden. Der Verzehr ist in einem Umkreis von 50 Metern um die gastronomische Einrichtung untersagt.

 

Veranstaltungen

Die meisten Veranstaltungen und Versammlungen sind bis zum 30. November untersagt.

Es gelten einige Ausnahmen für bestimmte Veranstaltungen, wie beispielsweise Beerdigungen und standesamtliche Trauungen. Diese Ausnahmen können dann zulässig sein, wenn geeignete Hygienemaßnahmen getroffen wurden. Auch die Regelungen der Coronaschutzverordnung zum Mindestabstand sowie zum Tragen von Alltagsmasken müssen in jedem Fall eingehalten werden.

Große Festveranstaltungen sind bis zum 31. Dezember 2020 untersagt, dazu zählen unter anderem Volksfeste, Stadtfeste, Weinfeste und ähnliche Festveranstaltungen.

Alle Regelungen zu Veranstaltungen und Versammlungen können sie im Detail in § 13 der Coronaschutzverordnung nachlesen.

Stadt Velbert
Stadtverwaltung
Thomasstr. 1, 42551 Velbert

Tel.: 02051/26-0 (Zentrale)
Fax: 02051/26-25 99

E-Mail: stadt@velbert.de