Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Öffentliches Leben

Aktueller Hinweis:

Die Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen setzt die sogenannte "2G-Regel","3G-Regel" und "2Gplus-Regel" um. Für vollständig geimpfte und genesene Personen beziehungsweise getestete Personen (sowie für vollständig geimpfte/genesene und zusätzlich getestete oder geboosterte Personen) gelten neue Regelungen im öffentlichen Leben. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren sind von der 2G-Regel ausgenommen.

In der aktuellen Corona-Schutzverordnung (gültig seit 16. Januar) wird auf folgende Regelung hingewiesen:

Über eine wirksame Auffrischungsimpfung verfügen Personen, die insgesamt drei Impfungen mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoffe nach der unter www.pei.de/impfstoffe/covid-19 veröffentlichten Übersicht des Paul-Ehrlich-Institutes erhalten haben (auch bei jeglicher Kombination mit dem COVID-19 Impfstoff der Firma Janssen (Johnson & Johnson). Soweit die Corona-Schutzverordnung an eine Auffrischungsimpfung geringere Schutzmaßnahmen anknüpft, gelten diese auch für

  1. geimpfte genesene Personen, also Personen, die eine mittels PCR-Test nachgewiesene Covid-19 Infektion hatten und davor oder danach mindestens eine Impfung erhalten haben,
  2. Personen mit einer zweimaligen Impfung, bei denen die zweite Impfung mehr als 14 aber weniger als 90 Tagen zurückliegt
  3. genesene Personen, bei denen der die Infektion bestätigende PCR-Test mehr als 27 aber weniger als 90 Tage zurückliegt.

Informationsblatt zu den Themen 2Gplus, Testnachweis und Ausnahmen vom Testnachweis (Stand: 16. Januar 2022)

Grundsätzlich gilt im ÖPNV in Nordrhein-Westfalen die Pflicht, mindestens eine medizinische Maske zu tragen. Außerdem gilt die 3G-Pflicht. Es ist entsprechend ein Nachweis über eine Impfung, Genesung oder einen aktuellen negativen Test mitzuführen.

Auf Spielplätzen besteht derzeit keine Maskenpflicht. Sportliche Aktivitäten auf Skateranlagen und Bolzplätzen sind wieder möglich.

Die gemeinsame Sportausübung (Wettkampf und Training) ist auf Sportanlagen unter freiem Himmel sowie außerhalb von Sportstätten im öffentlichen Raum für vollständig geimpfte sowie genesene Personen (2G) erlaubt. Am besten informieren Sie sich im Vorfeld bei den jeweiligen Vereinen bzw. Anbietern über den genauen Ablauf.

Die gemeinsame Sportausübung in Innenräumen in Sportstätten sowie in sonstigen Innenräumen im öffentlichen Raum ist nur für Geimpfte und Genesene zulässig, die zusätzlich über einen negativen Testnachweis (2G+) verfügen. Geboosterte Personen sowie doppelt geimpfte Personen, die in den letzten drei Monaten von einer Corona-Infektion genesen sind, müssen keinen zusätzlichen Test vorlegen. Beaufsichtigte Selbsttests (Vor-Ort-Testung) sind grundsätzlich möglich.

Schülerinnen und Schüler bis zu einem Alter bis einschließlich 15 Jahre gelten aufgrund der verbindlichen Schultestung als getestete Personen und sind im Rahmen der Coronaschutzverordnung immunisierten Personen gleichgestellt. Bei Schülerinnen und Schülern ab 16 Jahre wird der Testnachweis durch eine Bescheinigung der Schule ersetzt.

 

Zum Eintritt in die drei Velberter Schwimmbäder ist ein Nachweis über eine Impfung oder Genesung erforderlich sowie ein negatives Ergebnis eines Antigen-Schnelltests (maximal 24 Stunden alt) oder eines PCR-Tests (maximal 48 Stunden alt). Geboosterte Personen sowie doppelt geimpfte Personen, die in den letzten drei Monaten von einer Corona-Infektion genesen sind, müssen keinen zusätzlichen Test vorlegen. Ausgenommen von dieser Regel sind Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahre. Personen mit einem Attest, demzufolge sie derzeit oder bis zu einem Zeitpunkt, der höchstens sechs Wochen zurückliegt, aus gesundheitlichen Gründen nicht gegen Covid-19 geimpft werden können, benötigen einen negativen Testnachweis.

Alle Informationen und die Möglichkeit zum Ticketkauf gibt es hier.

In Krankenhäusern, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, vollstationären Einrichtungen der Pflege und besonderen Wohnformen der Eingliederungshilfe sind Besuche nur zulässig, wenn die Einrichtung ein Besuchskonzept erstellt hat, das die Empfehlungen und Richtlinien des Robert-Koch-Instituts umsetzt. Welche konkreten Maßnahmen und Regelungen gelten, erfragen Sie am besten bei der jeweiligen Einrichtung.

Der Betrieb sämtlicher Einzelhandelsgeschäfte sowie von Einrichtungen zum Vertrieb von Reiseleistungen sind zulässig. Der Einzehandel kann nur mit einem 2G-Nachweis besucht werden.
Eine Ausnahme gilt für Geschäfte des täglichen Bedarfs wie z.B. Lebensmittelhandel, Getränkemärkte, Reformhäuser, Apotheken, Drogerien etc.

----------------------------------------------------

Für Personen aus Risikogruppen gibt es eine Übersicht von Nahversorgern in Velbert, die Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs bis vor die Haustür liefern. Die Liste ist hier abrufbar: Liste von Nahversorgern und Einkaufshilfen.
Betroffene können sich zu den üblichen Geschäftszeiten bei den jeweiligen Geschäften melden.
Diese Händler/ Gastronomen bieten die Lieferung / Abholung ihrer Waren an: Liste von Händlern und Gastronomen.

    Wochenmärkte finden weiterhin statt. Es gilt eine Maskenpflicht in Warteschlangen.
    In Velbert-Mitte finden zwei Mal wöchentlich jeweils zwei Wochenmärkte statt, in Velbert-Langenberg zwei Mal wöchentlich ein Wochenmarkt und in Velbert-Neviges einmal pro Woche. Weitere Details zu den Märkten finden Sie unter Aktuelles/ Wochenmärkte.

    Ein Besuch der Gastronomie, der sich nicht ausschließlich auf die Abholung von Speisen und Getränken beschränkt, ist nur mit einem Nachweis über eine Impfung oder Genesung mit einem zusätzlichen aktuellen negativen Test (2G+) möglich. Geboosterte Personen sowie doppelt geimpfte Personen, die in den letzten drei Monaten von einer Corona-Infektion genesen sind, müssen keinen zusätzlichen Test vorlegen. Außerdem gilt die Pflicht zum Tragen mindestens einer medizinischen Maske.

    Schülerinnen und Schüler bis einschließlich 15 Jahre gelten als immunisiert und auch als getestet. Sie müssen keinen Nachweis vorlegen, außer möglicherweise einem Altersnachweis.

    Für Veranstaltungen gilt eine 2G- bzw. teilweise eine 2G+-Regel. Einzelheiten finden Sie unter dem §4 der aktuellen Coronaschutzverordnung.

    Für Angebote und Veranstaltungen der schulischen, hochschulischen, beruflichen oder berufsbezogenen Bildung, der politischen Bildung und der Selbsthilfe sowie Integrationskurse und die Nutzung von Hochschulbibliotheken und Hochschulmensen durch Hochschulangehörige gilt die 2G-Regel. Diese Regel gilt auch für Messen und Kongresse.

    Große Publikumsmessen mit üblicherweise gleichzeitig mehr als 750 Besucherinnen und Besuchern sind in Nordrhein-Westfalen untersagt.

    Bei anderen Veranstaltungen gelten Kapazitätsgrenzen je nach Größe des Veranstaltungsraums und eine Höchstzahl von 750 Teilnehmenden. Eine Zugangskontrolle muss gewährleistet sein.

    Clubs, Diskotheken und ähnliche Einrichtungen sind geschlossen.

    Beim Besuch von Sitzungen des Rates der Stadt Velbert sowie bei allen Ausschusssitzungen findet aktuell die sogenannte "3G-Regel" Anwendung. Sie gilt sowohl für die Gremiumsmitglieder als auch für Besucherinnen und Besucher. Wenn Sie also an einer Sitzung teilnehmen wollen, müssen Sie geimpft, genesen oder getestet sein und einen entsprechenden Nachweis vorlegen. Zudem ist der Sicherheitsabstand von 1,50 Meter zu anderen Personen zu jeder Zeit unbedingt einzuhalten und das Tragen einer medizinischen Maske, außer am Sitzplatz, vorgeschrieben.

    Stadt Velbert
    Stadtverwaltung
    Thomasstr. 1, 42551 Velbert

    Tel.: 02051/26-0 (Zentrale)
    Fax: 02051/26-25 99

    E-Mail: stadt@velbert.de
    De-Mail: stadt@velbert.de-mail.de