Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Stadtverwaltung informierte zur zweiten städtischen Gesamtschule

© Matthias Gohr

Die Stadtverwaltung informierte am gestrigen Mittwoch, 5. Dezember, in der Aula der Heinrich-Kölver-Schule zur in Velbert-Neviges geplanten zweiten städtischen Gesamtschule. 200 Interessierte folgten der Einladung. Die nächste Informationsveranstaltung findet am 30. Januar 2019 statt. Nähere Einzelheiten werden rechtzeitig mitgeteilt.

Burkhard Engels, bis zum Sommer Leiter der Gesamtschule Gustav-Heinemann in Essen, informierte als erfahrener Direktor einer Gesamtschule über Beweggründe zur Anmeldung an einer Gesamtschule, über das gegliederte Schulsystem sowie das mögliche Schulprofil und Konzept der geplanten Gesamtschule. Weiterhin stellte er die Abschlussmöglichkeiten an einer Gesamtschule dar. Die Schulverwaltung berichtete über die noch erforderlichen weiteren Schritte, die für die Errichtung der zweiten städtischen Gesamtschule erforderlich sind. Für die zahlreichen Fragen standen der Schuldezernent Gerno Böll sowie die Dezernentin der Bezirksregierung für Gesamt- und Sekundarschulen, Karin Büschenfeld, der Leiter des Fachbereichs Bildung, Kultur und Sport, Reinhard Mickenheim und die Leiterin der städtischen Schulverwaltung, Dunja Enders, zur Verfügung. 

Stadt Velbert
Stadtverwaltung
Thomasstr. 1, 42551 Velbert

Tel.: 02051/26-0 (Zentrale)
Fax: 02051/26-25 99

E-Mail: stadt@velbert.de