Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Fördertopf für Photovoltaik-Anlagen und Stromspeicher ist vollständig ausgeschöpft

Nach nur einem Monat Laufzeit ist der städtische Fördertopf zum Programm „Photovoltaik und Stromspeicher“ vollständig ausgeschöpft. Die Stadt Velbert bittet, keine Anträge mehr einzureichen, da diese ab sofort nicht mehr bewilligt werden können. Die zuletzt noch eingegangenen Förderanträge werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet und die Antragstellenden erhalten in den nächsten Tagen eine Nachricht, ob und in welchem Umfang eine Förderung erfolgen wird. 
Ursprünglich standen für das Vorhaben knapp 118.000 Euro im Rahmen der sogenannten Billigkeitsrichtlinie des Landes NRW zur Verfügung. Etwa 80 Förderanträge konnten bewilligt werden. Am gefragtesten waren hierbei Kombinationen aus der Installation einer PV-Anlage inklusive eines Stromspeichers. Neben der klassischen PV-Anlage auf dem Wohndach werden vereinzelt auch Projekte auf Carports und Gewerbedächern sowie Mieterstromkonzepte gefördert. 
Zur Umsetzung der einzelnen Projekte haben die Teilnehmenden nun maximal zwölf Monate Zeit. Nach der Umsetzung aller Projekte lassen sich gemäß einer Berechnung des Umweltbundesamts knapp 500 Tonnen CO2 pro Jahr vermeiden.
 

Stadt Velbert
Stadtverwaltung
Thomasstr. 1, 42551 Velbert

Tel.: 02051/26-0 (Zentrale)
Fax: 02051/26-25 99

E-Mail: stadt@velbert.de
De-Mail: stadt@velbert.de-mail.de